Warum ist es so wichtig, auf die eigenen Zähne zu achten?

- Wechselspiel zwischen Gesamtorganismus und Zähnen -


Durch intensive Aufklärung in den letzten Jahrzehnten ist es gelungen, Karies – die Hauptursache für Zahnschäden – deutlich zu reduzieren. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben oft ein naturgesundes Gebiss.

Doch für die Zähne von Erwachsenen gibt es eine andere, weit verbreitete Gefahr, die Erkrankungen des Zahnbettes: Parodontitis. Damit sind Entzündungen des Zahnhalteapparates (Zahnfleisch, Wurzelhaut und Knochen) gemeint, die von Zahnfleischbluten und Entzündungen über Zahnlockerung bis zum Zahnverlust führen können. Das kann genauso völlig gesunde Zähne betreffen.

Zahnfleischprobleme haben eine bakterielle Ursache und diese Bakterien verteilen sich über Blut- und Lymphbahnen. Daher können auch andere Körperregionen beeinträchtigt werden, wie z.B. das Herz (Herzklappeninfektionen, Herzinfarkt), Gefäße (Schlaganfall) oder die Lunge (Lungenentzündung). Besonders bedeutsam ist das für Menschen mit Immunschwäche oder Allergien.

Eine gute Zusammenarbeit mit den betreuenden Hausärzten, Internisten oder Homöopathen ist deshalb sehr sinnvoll und liegt uns ausgesprochen am Herzen. Damit für Ihre Gesundheit alle am gleichen Strang ziehen....